Voraussetzungen:

Zum Fischen an unseren Gewässern sind folgende Dokumente nötig:

Für Personen mit Wohnsitz in Südtirol:

  • Fischereilizenz der Kategorie B und ab einem Alter von 16 Jahren der dazugehörige Fischerschein (Fischerprüfung)
  • Tageskarte oder Jahreskarte

Für Personen mit italienischer Staatsbürgerschaft und Wohnsitz außerhalb Südtirols:

  • Fischereilizenz der Kategorie B und ab einem Alter von 16 Jahren der in einer anderen Provinz/Region erworbene Fischerschein (Fischerprüfung)
  • Tageskarte oder Jahreskarte

Für Personen mit Wohnsitz im Ausland:

Verhaltensregeln:

Respekt vor der Natur und der Kreatur

Den modernen und aufgeklärten Fischer erkennt man sofort... Er watet nicht dauernd und unnötig durch's Gewässer und hält genügend Abstand zu anderen Gleichgesinnten. Er ist sich bewußt, daß seine Fänge nicht Sachen, sondern Lebewesen sind. Deshalb fischt er widerhakenlos, vermeidet lange Drills durch zu dünne Vorfächer, löst den Haken mit nassen Händen und setzt den gefangenen Fisch zurück, ohne ihn an Land zu schleifen und eventuell noch die längste Zeit in den Händen zu halten, um schöne Bilder zu schießen. Bei einer Entnahme wird der Fisch sofort getötet und weidgerecht versorgt, um später als naturnah herangewachsenes Lebensmittel genossen zu werden. Als Nutzer der Natur ist der Fischer auch gleichzeitig deren Schützer. Er hinterläßt keinen Müll und achtet bzw. meldet beobachtete Umweltvergehen. Nur auf diese Weise können wir unsere geliebte Leidenschaft in der heutigen Gesellschaft rechtfertigen.